Zunftmahl 06. Dezember 2016

Illustre Gäste am 58. Zunftmahl

Nach einem feierlichen Bummel hinter dem Spiel einer E.E.Zunft zu Brotbecken zum Taufakt von zwei neuen Zunftbrüdern beim Dorfbrunnen marschierten die Zunftbrüder und ihre Gäste ins Heimatmuseum. Dort feierte sie wie alle Jahre am 6. Dezember mit dem 58. Zunftmahl ihren Gründungstag. Nach dem Baselbieter Lied stellte Zeremonienmeister Markus Kilchherr die beiden neuen Zunftbrüder Christoph Borer und Manual Visentin vor. Zunftmeister André Sprecher blickte in seiner Meisterrede auf die aktuellen Ereignisse auf unserer Welt und betonte in dieser Zeit die Bedeutung des gegenseitigen Vertrauens und damit echter Kameradschaft. Diese zu pflegen sei ein wichtiger Eckpfeiler des Zunftlebens. In seiner Begrüssung stellte er illustre Gäste vor: Peter Stalder, Meister E.E. Gesellschaft zum Rebhaus und Mitvorgesetzter Stephan Rosch, Jürg Hürlimann. Meister Magdalenen Zunft Dornach, und Schreiber Daniel Müller, Thomas Weber, Regierungspräsident Kanton Basel-Landschaft, Ines Zuccolin, Einwohnerratspräsidentin, Klaus Endress, Gemeinderat, Daniela Grieder, Bürgerrätin, Petra Kaderli, Präsidentin AGLR und Dr. René Salathé,

Historiker. Für 50 Jahre Zugehörigkeit zur Zunft erhielten Peter Glaser und Guido Schneider ein Präsent. Ehrennadeln überreichte der Zunftmeister an Moritz

Grellinger, Hanspeter Kilchherr und Thomas Kunz als Anerkennung für deren Engagement. In verschiedenen kurzen Grussadressen wurden die guten Beziehungen

zu unserer Zunft betont oder deren Wirken für Reinach gelobt und verdankt. Zwischen den Gastreden genossen wir das vom Schlosshof Dornach zubereitete Zunftmahl. Mit rassigen Musikstücken begeisterte die ‚Holz- & Brassluftband’ aus Reinach, und mit dem Zunftlied schloss ein gemütlicher und abwechslungsreicher Zunftabend.

 

Rolf Küfer, Chronist